Neuigkeiten

Ob Änderungen, neue Maschinen oder Aktionen – hier gibt's regelmäßig Neuigkeiten.


08. Oktober 2012

Portokosten werden erhöht


Nach vielen Jahren der Preiskonstanz und trotz größter Kostendisziplin sieht sich die Deutsche Post gezwungen, zum 01.01.2013 Anpassungen einzelner Preise vorzunehmen.

So erfordert die allgemeine Kostenentwicklung zum Beispiel, dass der Preis für den Standardbrief bis 20 Gramm im nationalen Versand nach über 15 Jahren von 0,55 auf 0,58 Euro erhöht wird.

Alle Änderungen finden Sie hier in einer Gesamtübersicht dargestellt


Dialogmarketing
Infobrief
Das Produkt Infobrief wird zum 31.12.2012 eingestellt.

Infopost
Ab dem 01.01.2013 dürfen inhaltsgleiche Zahlungsaufforderungen (zum Beispiel Rechnungen und Mahnungen) nach Beschluss der Bundesnetzagentur nicht mehr als Infopost versendet werden.
Nähere Informationen zu Versandalternativen erhalten Sie hier



International
Für den internationalen Versand ergeben sich sowohl Preiserhöhungen als auch Vereinfachungen in der Preis- und Produktpalette.
Einen umfassenden Überblick erhalten Sie hier



17. August 2012

Vorankündigung: Infopost-Manager Version 8.0


Erfreuliche Neuigkeiten gibt es zu der neuen Version vom Infopost-Manager 8.0 . Diese wird als echte Netzwerkversion zur Verfügung stehen. Damit sollten Geschwindigkeitsprobleme und Absturzursachen die bei größeren Datensätzen angefallen sind der Vergangenheit angehören. Mit der Einführung der neuen Version des Infopost-Managers wird auf einen CD-Versand verzichtet. Alle weiteren Versionen stehen dann zum Download im Internet zur Verfügung. .

Die neue Netzwerk Version darf auf beliebig vielen Computern installiert werden. Begrenzt ist nur noch die Anzahl der gleichzeitig zugreifenden Benutzer.

Ist man bereits im Besitz einer Lizenz ist das Update kostenlos (incl. aller Module - ausgenommen DV-Freimachung). Die genauen Preise entnehmen Sie bitte der unteren Tabelle.

Wir begrüßen diese Entscheidung

Einzelplatzlizenz
1 Benutzer 165,00 €
Einzelplatz-Update im Abonnement je Kalenderjahr 70,00 €
Netzwerklizenz (Professional)
1-3 gleichzeitige Benutzer, je Benutzer 470,00 €
4-6 gleichzeitige Benutzer, je Benutzer 410,00 €
7-n gleichzeitige Benutzer, je Benutzer 360,00 €
Vorteilspreis im Paket
Paket 1 ( 3 gleichzeitige Benutzer) 1.290,00 €
Paket 2 ( 5 gleichzeitige Benutzer) 1.890,00 €
Paket 3 (10 gleichzeitige Benutzer) 2.990,00 €
Software-Update im Abonnement für Netzwerkversionen
1 - 3 gleichzeitige Benutzer, je Benutzer 120,00 €
4 - 6 gleichzeitige Benutzer, je Benutzer 100,00 €
7 - n gleichzeitige Benutzer, je Benutzer 90,00 €
Updates ohne Abonnement, je Benutzer 140,00 €
Upgrade von Einzelplatzversion zur Netzwerkversion 310,00 €
Module je gleichzeitigem Benutzer
Internationale Optimierung 150,00 €
Jopsplitting 400,00 €
Vario 400,00 €
Grundmodul DV-Freimachung 4.000,00 €
Ergänzungsmodul DV-Freimachung 500,00 €


12. August 2012

Rechnungsversande ab 2013 nicht mehr als Infopost / Infobrief möglich!


Ab dem 01.01.2013 dürfen aufgrund einer Entscheidung der Bundesnetzagentur (BNetzA) inhaltsgleiche Rechnungen nicht mehr als Infopost / Infobrief versendet werden.
Diese Regelung betrifft grundsätzlich alle Mailings mit einer Zahlungsaufforderung, also nicht nur die Rechnung im klassischen Sinne

1 ) Rechnungen / Zahlungserinnerungen / Mahnungen
Diese haben zum Inhalt, dass ein Betrag xy bezahlt werden muss. Es besteht eine konkrete Zahlungsaufforderung. Ab 2013 können diese Sendungen „nur“ noch als vollbezahlte Briefe versendet werden.

2 ) Informationsschreiben, dass ein gewisser Betrag fällig wird
Beispiel: Fälligkeit von Mitgliedsbeiträge von Vereinen, Institutionen, etc
- Wenn in diesen Schreiben der Betrag xy genannt wird, sind diese Sendungen dem Rechnungsversand gleichzustellen und nur als vollbezahlte Briefe zu versenden.
- Wird der jeweilige Betrag nicht genannt, ist ein Versand als Infopost / Infobrief möglich!
Wichtig dabei ist, dass das Wort „Rechnung“, bzw „Zahlungsaufforderung“ nicht genannt wird! Diese Begriffe haben immer die Funktion einer Zahlungsaufforderung.
Alternativ könnte man „Abbuchungsvermerk“ „Abbuchungshinweis“ verwenden

3 ) Gutschriften
Sendungsinhalt ist, dass ein Betrag xy gut gebucht wird, also definitiv keine Zahlungsaufforderung sondern reiner Informationscharakter. Diese Schreiben können – bei gleichbleibenden Beträgen innerhalb einer Einlieferung – wie bisher als Infopost / Infobrief versendet werden

4 ) Bescheinigungen / Quittungen / Bestätigungen
Beispiel: Spendenquittungen, Bescheinigung von Versorgungsaufwendungen
Ein Versand von Schreiben, die nach einer Zahlung erfolgen, sind per se keine Zahlungsaufforderung. Diese sind von Grund auf nicht als Rechnung betitelt und können – bei gleichbleibenden Beträgen innerhalb einer Einlieferung – auch weiterhin als Infopost / Infobrief versendet werden